Leitende Persönlichkeiten

Neben den DJs und Moderatoren trugen auch die Führungskräfte und leitenden Personen durch ihre Entscheidungen und ihren Einsatz für den Sender ganz wesentlich zum Erfolg des Blue Danube Network bei.

Auch hier ist es so, dass aufgrund der vorhandenen Unterlagen und Informationen nur einige dieser Personen genannt werden.

Wie auch bei den DJs und Sprechern wird diese Liste immer wieder ergänzt, sobald weitere Informationen verfügbar werden.

Station Commanders des BDN
1945 - 1946Lt. Milton C. Shapp
1946 - 1948Cpt. Robert "Bob" Cranston
1948 - 1951Lt. Erfurt / Col. Floyd W. Goates
1951 - 1954Lt. Graf A. Boepple
1954 - 1955Lt. Edgar L. Tidwell

 



PDF Drucken E-Mail

Gen. Mark Wayne Clark01.05.1896 bis  17.04.1984

General Mark Wayne Clark war 1945 – 1947 Hochkommissionar der USFA in Österreich.

Er war es, der für die AFN-Radiostationen in Österreich den Namen "Blue Danube Network" entgegen dem üblichen US-Sendernamen wie "AFN-Vienna" durchsetzte.

General Clark galt als großer Freund Österreichs und bemühte sich auch die Eigenständigkeit Österreichs - auch was die Behandlung in der US Armee anbelangte - aufzuzeigen. So gründete er auch eine Zeitung für die in Österreich stationierten Soldaten - den "USFA Sentinel" - als Ergänzung zur allgemeinen US-Armeezeitung "Stars and Stripes" (die beispielsweise in anderen Besatzungszonen wie Deutschland aufgelegt wurde).

Er entwarf auch das Emblem der USFA - einen rotweißroten Schild mit blauem Schwert und Ölzweig.

 
PDF Drucken E-Mail

Maj. Graf A. BoeppleMaj. Graf A. Boepple war während des Kriegs bei den „Armed Forces Radio Operations“ auf den Phillippinen, Japan und Korea tätig. Unmittelbar nach dem Krieg arbeitete er bei Radio Tokyo und beim japanischen Rundfunk.

Von 1951 bis Juli 1954 hatte Boepple den Chefposten bei BDN inne.

Nach seinem Abschied von BDN ging er nach Hollywood und wurde "Chief of operations for the Armed Forces Radio and Television Service".

In seinem Zivilleben war Boepple unter anderem auch Werbechef für Nestlé USA und Canada.

Sein Nachfolger bei BDN war Edgar L. Tidwell.

 
PDF Drucken E-Mail

Edgar L. TidwellEdgar L. Tidwell war - als Nachfolger von Maj. Graf Boepple - vom 20. Juni 1954 bis zur Auflösung  im Jahre 1955 Senderchef von BDN.

Tidwell besuchte das State College in San Diego (CA) und war vor seinem Dienst in der Army (ab 1940) bei "Mutual Broadcasting System" beschäftigt.

Zwei Jahre bevor er zu BDN kam, arbeitete er als "Chief of the Armed Forces Radio and Television Service in Los Angeles". 1946 verließ er das Service, um bis Juli 1948 den Sender "KSDJ" in San Diego zu leiten.

 
PDF Drucken E-Mail

Floyd WileyFloyd H. Willey graduierte am Carrol College in Helena (MT).

Er war von 1945 bis November 1951 Senderchef des BDN. Willey traf im September 1945 mit dem LKW, der die erste mobile Sendeanlage nach Österreich brachte, in Salzburg ein.

Im Juni 1946 wurde Willey bei der Armee ausgemustert und wurde "chief anouncer" bei BDN. Später übte er die Funktion des Programmdirektors aus und  danach wurde er bei BDN auch Senderchef - im Jänner 1949 übernahm Willey die Stelle des "chief of the network".

Unter seiner Leitung wurden ca. 325 Sendungen ("programs") pro Woche ausgestrahlt - der Sendebetrieb betrug schon damals 18 Stunden täglich.

Willey fungierte als Host (Gastgeber) für Größen wie Wallace Beery, Tyrone Power, Linda Christian, Raymond Burr, Father Flannigan of Boys Town und James Roosevelt, die in den jeweiligen Programmen auftraten.

Floyd H. Willey verließ BDN im Herbst 1951