PDF Drucken E-Mail

Hans Salomon, kurz „Salo“ genannt (10.9.1933 - 24.9.2020) war durch den BDN kurz nach dem Kriegsende von der dort gespielten Musik so fasziniert, dass er begann Klarinette und später Saxofon zu spielen und die englische Sprache zu erlernen.

Mit Gleichgesinnten gründete er 1953 die „Austrian All Stars“. Durch Vermittlung von Friedrich Gulda wurde man auch in den USA auf die Band aufmerksam.

Salo wurde in das „International Youth Orchestra“, eine Auswahl der besten überseeischen Jazzer, berufen und in die USA eingeladen. Dort spiele er mit, oder vor allem vor Größen wie Louis Armstrong, Miles Davis, Gerry Mulligan und Ella Fitzgerald – um nur einige zu nennen.

Nach seiner Rückkehr erlernte er auch zu arrangieren und zu komponieren (u.a. „A Glockn die 24 Stunden läut“ für Marianne Mendt). In der ORF Bigband bei Johannes Fehring und  Horst Winter spielte er auch mit Peter Alexander oder Udo Jürgens und war auch als Solo Musiker und Arrangeur tätig.

Hans Salomon verstarb am 24.9.2020 in Wien.

Auf "Ö1" wurde am 28.09.2020 "Nachruf auf Hans Salomon" gesendet.